Für Ärzte

Bei Auffälligkeiten des Blutes oder dem Verdacht auf eine neoplastische Erkrankung aus dem Bereich der Hämatologie und der Onkologie, können sie zu jeder Zeit mit uns in Kontakt treten.
Unser Spektrum umfasst die gesamte Hämatologie (mit Ausnahme der Stammzelltransplantation):

  • Diagnostik und Therapie von malignen Lymphomen sowie chronischen und akuten Leukämien (In Zusammenarbeit mit universitären Zentren)
  • Hämatologische Diagnostik und Therapie von Anämien (Autoimmunhämolysen, Sichelzellanämien/Hämoglobinopathien in Krise, Paroxysmale, nächtliche Hämaglobinämie
    (PNH), Korpuskuläre Anämien)
  • Thrombozytopathien (chronische und akute Autoimmunthrombozytopenien)
    Unser Spektrum umfasst die folgenden onkologischen Erkrankungen:
  • Solide Karzinome des Magen-Darm-Trakts: Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse, aber vor allem Magen und Darm (in Zusammenarbeit mit der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie im Hause)
  • Onkologische stadiengerechte Behandlung von bösartigen (Krebs-)Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane (Ovarial-, Endometrium- und Zervixkarzinom in Zusammenarbeit mit der Klinik f. Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Mammakarzinom nur im Falle eines metastasierten Stadiums – Ansonsten verweisen wir an die regionalen senologischen Zentren)
  • Onkologische Therapie der urologischen Malignome: Hoden-, Nieren- und Blasenkrebs (in Zusammenarbeit mit der Klinik für Urologie)
  • Maligne Tumoren der Lunge und des Brustkorbs (unter dem Dach der Klinik für Allgemeine Innere und Pneumologie)
    Alle Krebserkrankungen, welche die stationäre Behandlung oder die initiale stationäre Diagnostik neu oder zeitweilig notwendig machen, werden bei uns versorgt. Für eine spätere ambulante Behandlung stehen wir in stetigem und engen Kontakt mit unseren ambulant agierenden Kooperationspartnern.

Stationäre Behandlung

Die Hämatologie und Onkologie hat ihre Räumlichkeiten auf der Station 3 B: Die Station verfügt über 35 Betten: 11 Zweibettzimmer, 3 Dreibett- und 1 Einbettzimmer. Alle Zimmer verfügen über
Fernseher, Telefonanschluss, WLAN und ein Badezimmer. Es stehen für die stationsnahen Untersuchungen ein Untersuchungsraum und für die stationsfernen Untersuchungen ein Raum für kleine nicht-operative diagnostische Eingriffe zur Verfügung.

Tagesablauf

Das Team versucht die Stationsabläufe an die individuellen Gewohnheiten und Bedürfnisse so weit wie möglich anzupassen. Trotzdem bestehen aus organisatorischen Gründen zeitlich vorgegebene Abläufe.

Als grobe Richtzeiten gelten:
– Frühstück ab 8.00 Uhr
– Visite (Stationsarzt) ab ca. 9.30 Uhr
– Mittagessen ab 12.00 Uhr, Kaffee und Tee ab 14.00 Uhr
– Abendessen ab 18.00 Uhr

Untersuchungen erfolgen ab 8 Uhr werktags. Notfalluntersuchungen zu jedem Zeitpunkt.
Die Reihenfolge der Untersuchungen werden von den behandelnden Ärzten nach Prioritäten festgesetzt und entsprechen nicht immer der Chronologie der Anmeldung.
Für die onkologischen Patienten der Station 3 B finden viele zusätzliche Gespräche mit Angehörigen und Betroffenen neben den tgl. Visiten statt. Gesprächstermine auch jeder Zeit nach telefonischer und schriftlicher Vereinbarung.

Tumorkonferenz

Alle Patienten mit einer Krebserkrankung (Karzinom) werden grundsätzlich gemeinsam in unserer interdisziplinären Tumorkonferenz vor Therapiebeginn besprochen.
In der Tumorkonferenz wird durch das interdisziplinäre Spezialistenteam aus den Fachgebieten Thoraxchirurgie, Viszeralchirurgie, Gynäkologie, Urologie, Gastroenterologie, Strahlentherapie, Onkologie, Radiologie und Pathologie entsprechend der aktuellen Leitlinien eine wissenschaftlich fundierte Entscheidung getroffen:

  • Operation,
  • Chemotherapie,
  • Strahlentherapie,
  • genetische Beratung,
  • andere Behandlungen,
  • Nachsorge.

Die Behandlung erfolgt nach weltweit unter Experten anerkannten Therapiestandards.
Die Tumorkonferenz findet einmal in der Woche, am Mittwoch um 16.00 Uhr, statt.

Ihre Karriere beim AKH-Viersen

Jetzt Stellenangebote ansehen und bewerben

Entdecken Sie spannende Aufgaben, nette Kollegen und
TOP Arbeitsbedingungen mit idealen Aufstiegschancen im AKH-Viersen.

Aktuelles aus dem AKH-Viersen

Alle Beiträge
26.10.2020

Besucherstopp ab dem 26.10.2020

Auf Empfehlung des Gesundheitsamtes und aufgrund der derzeitigen, zunehmenden Corona-Infektionen, möchten wir Sie über eine geänderte Besucherregelung informieren. In der aktuellen Situation ist es wichtig, die Weiterverbreitung des Virus so gut es geht zu vermeiden. Zum einen möchten wir unsere Patientinnen und Patienten, aber auch unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vor einer Ansteckung bestmöglich schützen, um […]

28.08.2020 AKH Viersen Poliklinik

Neue Besucherregelung ab sofort

Ab sofort sind eingeschränkte Besuche unter speziellen Vorgaben wieder möglich. Alle relevanten Informationen dazu finden Sie auf unserer Übersicht. Bitte bringen Sie bei Ihrem Besuch unseren Covid-Fragebogen ausgefüllt mit oder füllen Sie diesen an unserem Empfang aus. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Besuche nur nach diesen Vorgaben möglich sind. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

07.04.2020

Über 1000 Masken für das AKH!

Es ist kaum zu glauben! „Diese Unterstützung ist einfach beeindruckend!“, betonen auch die Geschäftsführer Dr. Thomas Axer und Kim-Holger Kreft. Eine Woche nach dem Start des Aufrufes sind über 1000 selbstgenähte Masken im AKH Viersen eingegangen.

12.02.2020

3. Viersener Onkologietag:
11. März 2020 – 15:30 bis 20:00 Uhr

Auch wenn wir bisher noch keinen nachgewiesenen Fall zu verzeichnen haben, wollen wir – wie andere Krankenhäuser und die Krankenhausgesellschaft NRW auch – den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) folgen und vorsorglich und präventiv größere Veranstaltungen derzeit nicht durchführen.

Der 3. Viersener Onkologietag wird bei Besserung der Gesamtlage entsprechend der RKI-Maßgaben nachgeholt. Hierzu werden wir selbstverständlich rechtzeitig einladen.