ABCDEFGHIKLMNOPRSTUVZ|



A


Adipositas

Fettsucht, übermäßige Vermehrung oder Bildung von Fettgewebe


Ambulanz

Aufnahme/Notaufnahme, Behandlung nicht stationärer Patienten


Amniozentese

Fruchtwasseruntersuchung


Anästhesie

Ausschaltung der Schmerzempfindung (durch Narkose oder örtliche Betäubung)


Anamnese

Vorgeschichte des Kranken


Anatomie

Wissenschaft vom Bau des menschlichen Körpers und seiner Organe


Aneursyma

Erweiterung eines arteriellen Blugefäßes


Angiographie

röntgenologische Darstellung der Gefäße (Arterien, Venen, Lymphgefäße)


Angiologie

Wissenschaftsgebiet, das sich mit den Blutgefäßen und ihren Erkrankungen beschäftigt


Antibiotika

Substanzen zur Behandlung von Infektionen (z.B. Penicillin)


Arthritis

Gelenkentzündung


Arthrose

degenerative Gelenkveränderung (Abnutzung)


B


benigne

gutartig (vgl. maligne)


Bronchoskopie

Spiegelung der Bronchen


C


Chirurgie

Lehre von der operativen Behandlung organischer Leiden


Chorionzottenbiopsie

Untersuchung einer Gewebeprobe aus dem Mutterkuchen


Coloskopie

Darmspiegelung


Commotio cerebri

Gehirnerschütterung


Computertomographie (CT)

röntgendiagnostisches, bildgebendes Verfahren, unterstützt vom Computer


D


Diabetes mellitus

Zuckerkrankheit


Diagnose

Erkennung und Benennung von Krankheiten


Diagnostik

Untersuchungsmethoden, Krankheiten zu erkennen


E


EEG

Elektroenzephalogramm (Messung der Hirnströme)


EKG

Elektrokardiogramm (Messung der Herzströme)


Endemiegebiet

örtlich begrenztes Auftreten einer Infektionskrankheit


Endoprothese

Ersatzstück aus Fremdmaterial für ein geschädigtes Gewebe oder Organ (z.B. Hüft- oder Kniegelenk)


Endoskopie

Ausleuchtung und Ausspiegelung der Innenflächen von Hohlorganen und ggf. Therapie (z.B. Magen-, Darm-, Blasenspiegelung)


extrakorporal

außerhalb des Körpers erfolgend


F


Fontanelle

Knochenlücke am kindlichen Schädel


Fraktur

Knochenbruch


G


Gastroentereologie

Lehre von den Krankheiten des Magen-Darm-Trakts, Spezialgebiet der Inneren Medizin


Gynäkologie

Frauenheilkunde


H


Hämatologie

Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich mit dem Blut und seinen Erkrankungen befasst


Hämatom

Bluterguss


Hepatitis

Leberentzündung


Homöopathie

Heilverfahren, bei dem die Patienten mit solchen Mitteln in hoher Verdünnung behandelt werden, die in größerer Menge bei Gesunden ähnliche Krankheitserscheinungen hervorrufen


Hysteroskopie

Gebärmutterspiegelung


I


i.m. spritzen

intramuskulär, in den Muskel spritzen


i.v. spritzen

intravenös, in die Vene spritzen


Infarkt

Absterben eines Gewebestücks oder Organteils nach längerer Blutleere infolge eines Gefäßverschlusses


Infektion

Eindringen von Krankheitserregern in den Körper und ihre Vermehrung


Infusion

tropfenweises Einfließenlassen von Flüssigkeit oder Medikamenten über einen Zugang (Nadel etc.)


K


Kardiologie

Lehre vom Herzen und seinen Erkrankungen


Karzinom

bösartige Krebsgeschwulst


Kernspintomographie

bildgebendes Verfahren mit elektromagnetischen Wellen, das eine dreidimensionale Darstellung von Körperschichten ermöglicht (auch MRT)


konsiliarisch

beratende Funktion durch einen zweiten (Fach-)Arzt


Koronarangiographie

Darstellung der Herzkranzgefäße mit einem Kontrastmittel, das über einen Katheter (Sonde) gespritzt wird


Kreißsaal

Entbindungsräume der Frauenklinik


L


Laparoskopie

Bauchspiegelung


Logopädie

Lehre von den Sprachstörungen und ihrer Behandlung


M


maligne

bösartig (vgl. benigne)


Mammographie

Röntgendarstellung der weiblichen Brust


Melanom

meist bösartiger Hauttumor (selten auch Schleimhaut)


MRT

Magnet-Resonanz-Tomographie vgl. Kernspintomographie


Myom

gutartige Geschwulst aus Muskelgewebe (Gebärmutter-Myom)


N


Neonatologie

Früh- und Neugeborenenmedizin


Neurologie

Lehre von den Nerven und Nervenkrankheiten


Nieren-Lithotripter

Gerät zur Zertrümmerung von Nieren- und Harnsteinen


O


Onkologie

Lehre von den Geschwulstkrankheiten


Orthopädie

Wissenschaft von der Erkennung und Behandlung angeborener oder erworbener Fehler der Haltungs- und Bewegungsorgane


Osteoporose

Schwund der Knochensubstanz


P


Pädiatrie

Kinderheilkunde


Pathologie

Lehre von den Krankheiten, ihren Ursachen, ihren körperlichen Veränderungen, ihrem Entstehung, ihrem Wesen und Ihren klinischen Erscheinungen


Phimose

Vorhautverengung


Phlebographie

Darstellung der Venen mittels Kontrastmittel


Physiotherapie

Behandlung von Krankheiten mittels Wasser, Wärme, Licht, Luft und Bewegungstherapie


Pneumonologie

Lehre von den Erkrankungen der Atmungsorgane (auch Pulmologie genannt)


Proktologie

Lehre von den Enddarmerkrankungen


Prothetik

Lehre vom (künstlichen) Ersatz menschlicher Gliedmaße (vgl. Endoprothese)


R


Radiologie

Wissenschaft von den Röntgenstrahlen und den Strahlen radioaktiver Stoffe sowie ihrer Anwendung


Reanimation

Wiederbelebung


Rehabilitation

Wiedereingliederung eines Kranken in das berufliche und gesellschaftliche Leben


Resektion

operative Entfernung von kranken Organteilen


Respirator

Gerät zur künstlichen Beatmung


Rheumatologie

Fachgebiet der Inneren Medizin, das sich mit schmerzhaften, funktionsbeeinträchtigenden Zuständen des Muskel-Skelett-Systems befasst


S


s.c. spritzen

subcutan, in das Unterhautfettgewebe spritzen


Sklerose

krankhafte Verhärtung von Gewebe/Organen


Skoliose

seitliche Verbiegung der Wirbelsäule


Sonographie

Sichtbarmachung von Organen oder ungeborenen Kindern mittels Ultraschall


Spina bifida

angeborene Spaltbildung der Wirbelsäule


Stanzbiopsie

Gewebeentnahme mit einer Spezialkanüle zur weiteren Untersuchung


Struma

vergrößerte, meist knotig veränderte Schilddrüse


Syndrom

Symptomenkomplex, Gruppe von gleichzeitig auftretenden Krankheitszeichen


Szintigraphie

Darstellung von Organen/Knochen nach Einnahme einer radioaktiven Substanz


T


Therapie

Behandlung von Krankheiten, Heilverfahren


Thrombose

völliger oder teilweiser Verschluss eines Blutgefässes durch Blutgerinnsel


Thromboseprophylaxe

Maßnahmen zur Verhinderung der Thromboseentstehung (z.B. Spritzen von Heparin, Kompressionsstrümpfe)


Tumor

Geschwulst


U


Ulkus

Geschwür, Entzündung der Haut oder Schleimhaut


Urologie

Wissenschaft von den Krankheiten der Harnorgane


V


Varikozele

Krampfaderbildung im Hodenbereich


Vasoresektion

operative Entfernung eines Stückes des männlichen Samenleiters z.B. zur Sterilisation (auch Vasektomie)


Viggo

Venenzugang, venöse Verweilkanüle aus Kunststoff (meist im Arm)


Z


Zyste

Geschwulst mit meist flüssigem Inhalt