04.09.2017
Babyboom im August: 113 Entbindungen in einem Monat


Frauenklinik des AKH Viersen


Babyboom in der Frauenklinik des Allgemeinen Krankenhauses Viersen (AKH): Allein im August zählte die Klinik 113 Entbindungen. Zuletzt erreichte die Klinik im Jahr 2010 so viele Geburten in einem Monat. Schon seit einigen Jahren verzeichnet die Klinik ständig steigende Geburtszahlen. Im vergangenen Jahr gab es die 50.000. Entbindung in der über 50-jährigen Geschichte der Geburtshilfe im AKH.

 

Das AKH gehört zu den größeren Geburtskliniken der Region und wird bei Schwangeren immer beliebter. Das Geburtshilfe-Team hofft darauf, in diesem Jahr die Geburten noch weiter steigern zu können. Die Gründe liegen im persönlich-familiären Charakter und im Team der Frauenklinik, das überwiegend aus Fachärzten besteht. „Wir gehen sehr individuell auf die Wünsche und Bedürfnisse der werdenden Mütter ein. Bei uns gibt es keine Massenabfertigung“, betont Dr. Mohammad Koshaji, leitender Oberarzt der Frauenklinik. Auch der Neubau und der Umzug des Mutter-Kind-Zentrums haben sich positiv auf die Geburtenzahlen im AKH ausgewirkt.

 

Ein weiterer Pluspunkt ist die angeschlossene Kinderklinik St. Nikolaus des AKH Viersen mit Kinder-Intensivstation. „Für diese Sicherheit nehmen Schwangere auch gerne weitere Entfernungen in Kauf“, weiß Dr. Mathias Uhlig, Chefarzt der Frauenklinik im AKH.

 

In Zukunft können sich werdende Eltern auf noch mehr Komfort freuen, denn die Station wird in neue Räume ziehen. Die Arbeiten nähern sich derzeit dem Ende. Fest steht, die neue Station bringt mehr Lifestyle mit schicken Möbeln und einer Chill-Lounge auf einer neuen Terrasse. Hier können Mütter in einem geschützten Bereich die frische Luft genießen und entspannen. Zudem wird es neue, bequeme „Still“-Sessel geben, so dass auch außerhalb des eigenen Zimmers noch komfortabler gestillt werden kann.