02.06.2017
Einblick in die Ausbildung zur Krankenpflege


Zwei Berufsinformationsveranstaltungen:


Die Pflegeschulen im Allgemeinen Krankenhaus Viersen und im St. Irmgardis Krankenhaus Süchteln stellen sich vor.

 

Das Gesundheitswesen in Deutschland boomt. Fachkräfte in der Pflege haben gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt. Wie eine fundierte Ausbildung zur Pflegefachkraft aussehen kann, zeigen nun zwei kooperierende Krankenpflegeschulen im Kreis Viersen mit Abenden zur Berufsinformation. Zum Auftakt der beiden Veranstaltungen informiert das Allgemeine Krankenhaus (AKH) Viersen, Hoserkirchweg 63, am Dienstag, 13. Juni, über seine Kranken- und Kinderkrankenpflegeschule. Gut eine Woche später, Donnerstag, 22. Juni, bietet die Krankenpflegeschule des St. Irmgardis Krankenhaus Süchteln an der Tönisvorsterstraße 26 einen Einblick in ihre Ausbildungszweige. Informieren können sich Interessierte stets von 18 bis 20 Uhr.

 

Vorgestellt werden die Ausbildungsgänge Gesundheits- und Krankenpflege sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Einen lebendigen Einblick in den Ausbildungsalltag gewähren Praxisanleiter, Auszubildende und Lehrer in direkten Gesprächen. Darüber hinaus erhalten Besucher Informationen über die Ausbildungsinhalte der jeweiligen Schulen, das Bewerberverfahren und die Möglichkeiten zum dualen Studium.

 

Die Krankenpflegeschulen des AKH Viersen bieten 75 Ausbildungsplätze – 45 davon in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie 30 in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Das St. Irmgardis Krankenhaus hält 40 Ausbildungsplätze in der Gesundheits- und Krankenpflege bereit.

 

Um Anmeldung wird bis zum 12. Juni 2017 gebeten. Kontakt zum AKH Viersen gibt es über Manfred Minten unter der Telefonnummer 02162–104 99 09 oder per Mail unter minten[at]akh-viersen.de. Für das St. Irmgardis Krankenhaus übernimmt Vera Kalibe die Anmeldung unter 02162–899 604 und unter krankenpflegeschule[at]st-irmgardis.de. Bei der Anmeldung wird auch der Treffpunkt am jeweiligen Veranstaltungstag bekanntgegeben.